Dienstag, 23. Juni 2020, 19.30 Uhr, Gut Kump

Mozart ’20 – zwischen Vorgänger und Nachfolger

Karte kaufen

 

Nordwestdeutsche Philharmonie Herford

 

Matthias Kirschnereit: Klavier
Frank Beermann: Leitung

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte (Ouvertüre)
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 88 G-Dur

 

„So machen es alle“ hieße Mozarts Oper „Così fan tutte“ auf Deutsch, ein musikalischer Schelmenstreich um erotische Spielchen. Die Oper ist auch heute noch unterhaltsam; die fröhliche Ouvertüre ist es auch. Mittelpunkt im Mozart-Zyklus des KlassikSommers aber ist 2020 nicht Mozart sondern Beethoven. Eingebettet zwischen Mozarts freche Ouvertüre und Haydns übermütige 88. Sinfonie steht kühn und wild dessen 5. Klavierkonzert.

 

Beethoven macht einmal mehr klar, dass er der Meister des fantasievollen Improvisierens unter den Pianisten seiner Zeit ist. Auch sonst ist dieses Konzert „ein echter Beethoven“, ein musikalischer Kampf für Freiheit und gegen jede Unterdrückung. Während Beethoven am 5. Konzert arbeitet, steht Napoleon vor Wien und bombardiert die Stadt.

 

Beethoven schimpft: „Welch ein wüstes Leben um mich her, nichts als Trommeln, Kanonen, Menschenelend in aller Art!” Doch Defätismus ist nicht seine Sache: Wahrscheinlich wettert die Musik anti-napoleonisch – in Es-Dur, der Herrscher-Tonart. Unzweifelhaft aber setzt sie den neuen Kurs des Vorgängerwerkes fort und bringt Solist und Orchester in sinfonischen Einklang, schafft Größe ohne Bombast und hohles Pathos.

 

Tickets 24,10 € / erm. 18,60 €

 

Veranstaltungsort in Google Maps >

 

Foto: Meike Helbig


Broschüre
herunterladen >