Samstag, 20. Juli 2019, 19.30 Uhr, EventZeche Westfalen (Lokschuppen)

Eine Liebe in Schweden

Karte kaufen

 

Boulanger Trio und Johann von Bülow
Karla Haltenwanger, Klavier; Birgit Erz, Violine; Ilona Kindt, Cello

 

Elfrida Andrée: Klaviertrio c-Moll
Ludvig Norman: aus Trio op. 38, h-Moll

Am schwedischen See Mälaren – oder im Lokschuppen der Zeche Westfalen im nachbarlichen Ahlen – endet der KlassikSommer-Weltenlauf. Hier beschwört Johann von Bülow die zauberhafte Atmosphäre einer Sommerliebe in Schweden herauf. Im „roten Schloss“ spielt Tucholskys Novelle „Schloss Gripsholm“. Doch die Sommerliebe in Gripsholm zwischen Peter und Lydia und Billie alias Kurt (Tucholsky) und Lisa (Matthias) und Freundin Yvonne nicht nur unbeschwert. Gripsholm hat auch dunkle Farben, erdet Berliner Schnauze mit plattdeutschen Einsprengseln, birgt literarische Kabinettstückchen wie die Schilderung grausamer Rituale im antiken römischen „Circus Maximus“. Doch zuallererst ist Gripsholm eine zart-skandalöse Ménage à trois.

Musikalisch reichern die Boulangers Gripsholm zum Skandinavien-Erlebnis an: Elfrida Andrée war eine der ersten Organistinnen und angesehenen Komponistinnen Skandinaviens. Ihr Lehrer Ludvig Norman war in Leipzig Studienkollege von Robert Schumann und wurde einer der bedeutendsten Sinfoniker Schwedens.

Johann von Bülow ist Fernsehzuschauern aus Serien („Mord mit Aussicht“) und Verfilmungen („Die SPIEGEL-Affäre“) bekannt.

 

Tickets 24,00 € │erm. 18,50 €

 

Veranstaltungsort in Google Maps >

 

Foto: Krausperino


Broschüre
herunterladen >